Florida - Bahamas 2011 PDF Drucken E-Mail

Wie vereint man die Ferienwünsche und Ideen einer 4-Köpfigen Familie? Unmöglich, würde man im ersten Moment denken, aber es ist möglich!

Traumhafte Inseln und Strände für die Frau, Mickey Mouse für die Kids und eine C172 für den Herrn des Hauses. So ging es im April 2011 nach Orlando mit dem Ziel am Orlando Executive Airport (KORL) bei Air Orlando eine C172 zu chartern. Nach dem üblichen Checkout inkl. dem wieder notwendigen Biannual Flightreview konnte es endlich los gehen. Erster Stop, West Palm Beach. Hier wird der Ausreise Zoll erledigt. Nach nicht einmal 40 Minuten Flugzeit über dem Meer, erreichen wir bereits die Küste von Grand Bahama Island.

Küste Grand Bahamas Island

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits an der Küste der grossen Insel

 

Dass wir das Bermuda Dreieck nun schon mal heil überflogen haben muss natürlich gefeiert werden. So habe ich mir das erste Bier vor phänomenaler Kulisse doch redlich verdient, oder?

Ersten Bier auf Grand Bahamas

Schon für die Aussicht von dieser Bar hat sich die Reise doch gelohnt.

 

Tags darauf lasse ich Frau und Kids am Strand und mache alleine einen Inselhüpfer. Zuerst gehts mal über "unser" Resort bevor es dann weiter nach Bimini geht.

Strand ohne Ende, aber es geht noch gediegener. Abwarten......

 

Weiter übers offene Meer, sind die Distanzen zwischen den einzelnen Inseln aber nicht sehr gross. Schon bald kommt Bimini in Sicht.

Bimini Island

 

Die Farben des Meers sind unglaublich.

 

Long final Bimini International Airport

Long final Bimini

 

Das Hauptgebäude des Bimini International Airports.Bimini Airport main terminal

 

Schon bald geht weiter, wieder zurück zu meiner temporären Homebase (MYGF).

Leaving Bimini

Bahamas by air

Bahamas by air

 

Wieder zurück, machen wir einen Landausflug auf der Insel und Treffen doch promt noch deutsche "Cervelat Prominenz". GNTM (Germanys next top model) wird grad auf der Insel gedreht. Da müssen wir doch einen Moment zu schauen. Leider ist Heidi anderweitig beschäftigt.......

Germanys next top model

 

Tags darauf geht's mit Kind und Kegel nach Spanish Cay. Einer kleinen Insel mit nicht viel mehr als einer Piste, einem "Resort" und viel Strand.

Spanish Cay
 
Spanish Cay
 
Spansih Cay long final
Spanish Cay
 
Ein gemütliches kleines Resort mit sehr guter Küche. Gerne wären wir hier ein Weilchen geblieben.
Spanish Cay
 
Spanish Cay
 
Auf dem Heimweg noch kurz einen letzten Blick zurück auf ein Stück Paradies.
Spanish Cay
 

Spanish Cay

 

Als nächstes gehts nach Fisher's Cay. Eine verlassene und auch verlotterte Insel. Kein Ahnung, was da genau läuft. Waren doch auf der Tarmac 4 schön gepflegte Cirrus, aber niemand weit und breit auf der Insel.

Spanish Cay

 

Vier Cirrus auf dem Vorfeld, aber den Pool nicht pflegen........Spanish Cay

Spanish Cay

 

Gemäss dem "Landetaxeneintreiber" welcher aus dem Nichts mit dem Schiff heran brauste, haben bei diesem Kollegen nach der Landung die Bremsen versagt.

Spanish Cay

 

Auf dem Rückweg dann noch ein weiterer Pechvogel.

 

Nach einigen schönen Tagen und Flügen auf den Bahamas geht es weiter zu den Florida Keys. Also zurück nach West Palm Beach zwecks Einreise Zoll.

West Palm Beach

 

Und dann weiter in 500 Fuss an Miami vorbei.

Miami

 

Den Florida Keys entlang.

Florida Keys

 

Noch eine halbe Stunde bis zu unserem Ettapenziel Key West.

Florida Keys

 

Kurz vor dem Ziel flitzen uns die F-16's regelrecht um die Ohren. Ziemlich Betrieb auf der Navi Basis.

Florida Keys

 

Dann haben wir schliesslich den Platz in Sicht.

Florida Keys

 

Nur schon dieser Sonnenuntergang ist eine Reise wert.

Florida Keys

 

3 Tage später gehts zurück nach Orlando.

Florida Keys

 

Diesmal via den Everglades.

Florida Keys

 

Zum Schluss hier noch unser tapferes Arbeitspfaird inkl. Pax und Gepäck aber ohne Pic.

N775SP

N775SP

 

Ah, da war ja noch die Sache mit Mickey Mouse offen.

Mickey Mouse

 

Und dann noch ein geplanter aber dann verschobener Start (der letzte überhaupt) eines Space Shuttles. Leider fand diese einge Wochen später ohne uns statt. Aber wie sagt man. "Man kann nicht alles haben"

 

Wir haben diese Reise ungemein genossen und es war ein tolles Erlebnis. Für uns als Familie und natürlich auch fliegerisch. Für Piloten sind die USA einfach Traumhaft und jedem zu empfehlen.